Show newer

Irgendwer beschallt gerade vom Schloßberg aus die ganze Stadt . Kurze Recherche hat ergeben, dass ebendort gerade ein „Springfestival” stattfindet und das Programm bis 6.00 Uhr andauert.

Am Sonntag endet der Spuk, dann gibt es wieder ungestörten Schlaf, damit einhergehend weniger Rants und mehr Katzenbilder-Boosts.

Gedankenexperiment: Ein Staat verbietet den Signal-Messenger. Signal verwendet ja die Telefonnummer als Identifikator.

Weil der Staat drei Jahre zuvor die verpflichtende namentliche Registrierung aller SIM-Karten umgesetzt hat, hat er auch eine Liste von Nummern. Er kann nun bei Signal abfragen, welche Nummern dort registriert sind, und die Leute belästigen.

Und deshalb: Traue niemals einem Dienst, der eine Telefonnummer voraussetzt — selbst wenn der Dienst selbst nicht bösartig ist.

Stand 2022-05-18: Der Spuk ist vorbei. Da hat wohl der sprichwörtliche Praktikant mal was ausprobiert und ich habe leider zur falschen Zeit gebucht.

Und weil man auf Mastodon keine Beiträge editieren kann, werden jetzt noch 12 weitere Leute den Ursprungsbeitrag boosten, ohne die Antworten zu lesen. Und dann wird irgendjemand posten „Stimmt ja gar nicht!!”. Das ist so, wenn freie Software geschrieben wird, um proprietäre Software 1:1 zu kopieren.

Show thread

Update: Die Aufforderung, beim Kauf einer Fahrkarte auf tickets.oebb.at auch eine Telefonnummer einzugeben, ist wieder verschwunden.

War wohl nur ein , kann man nichts machen.

Dafür gibt es aber jetzt den Hinweis: »On Tuesday the 17th of Mai from 10:30 pm to 11:30 pm (CET) maintenance services will take place. [...]« — Ich bleibe gespannt.

Show thread

@ottona Ja, beim Kauf via tickets.oebb.at im Desktop-Webbrowser.

@Dani Die Telefonnummer wird beim Kauf nicht überprüft (durch Senden eines Codes via SMS o.ä.), ist daher gegen Bots unwirksam. Ein Argument für die Namenspflicht war aber tatsächlich, dass man verhindern wollte, dass z.B. jemand das ganze Sparschiene-Kontingent aufkauft und dann am Schwarzmarkt weiterverkauft.

Show thread

Gestern noch: ÖBB verlangt beim Buchen im Online-Shop den vollen Namen.

Heute: verlangt beim Buchen im Online-Shop Telefonnummer. Da weder in den AGB noch in der -Erklärung ersichtlich ist, dass/ob/warum eine Telefonnummer nun zwingend notwendig ist, rate ich dazu, einfach +4351717 einzugeben (das ist deren Auskunfts- und Beschwerdenummer).

Umfrage für diese Instanz:

Falls gerade jemand vorhat, einen elektronisch signierten Antrag im Portal der Sozialversicherung zu stellen: Spar Dir die Zeit. Man füllt alle Daten aus, lädt alle Dokumente hoch, und dann kommt die Meldung »Ein externer Service steht derzeit nicht zur Verfügung. Bitte versuchen Sie es später erneut (Signatur).«. Selbstverständlich kann man später dann alles wieder von Neuem angeben, und das Formular ist zudem nicht barrierefrei (erfordert Maus).

, kann man nichts machen.

Nach bald zwei Jahren Mastodon habe ich endlich den Schalter »Show boosts« gefunden. Und aus!

Für die die noch suchen: Auf Home klicken, dann auf das unscheinbare Schieberegler-Piktogramm. Dort ist die Einstellung zu finden.

refurbished Laptops im Rahmen des 8-Punkte-Plans

Wenn Nachhaltigkeit an Schulen mehr als nur eine leere Worthülse sein soll, dann muss man sich zwangsläufig mit refurbished (= wiederaufbereiteter) Hardware auseinander setzen. Wenn SchülerInnen vom S [...]
linux-bildung.at/2021/12/refur #Allgemein

Aus hygienischen Gründen ist das Pinkeln im Schwimmbecken demnächst nur noch gestattet, wenn man keinen Meter Sicherheitsabstand zum nächsten Schwimmer einhalten kann. Das Schwimmwasser wird täglich am Abend gewechselt und am Eingang gibt es Spender zur Händedesinfektion. Diese Maßnahme tritt nach einer kurzen Übergangsfrist bereits ab 15. Dezember in Kraft. Wir bitten um Verständnis!

7-Tage-Inzidenz pro 100k in :
2021-04-19 175.6
2021-04-20 184.1
2021-04-21 187.2
2021-04-22 197.2

Für die Registrierung zum Covid-Schnelltest kann man E-Mail-Adresse oder Telefonnummer angeben. Wenn man aber eine E-Mail-Adresse angibt, bestehen die Tester vor Ort auf einer Telefonnummer. An diese schicken sie dann per SMS einen Link zum Testergebnis. Mit Festnetznummer funktioniert das sowieso nicht, und wenn man ein Mobiltelefon ohne Webbrowser-Funktionalität hat, dann kann man den langen Link mühsam abtippen. Obwohl man genau deswegen eine fucking E-Mail-Adresse angegeben hat!

Das Grazer Gesundheitsamt hat ein E-Mail an 222 Covidioten, die in einem Nachtclub sich angesteckt haben könnten, so verschickt, dass alle Empfängeradressen im To: statt im Bcc: waren und somit für alle sichtbar sind. Das Internet (und insbesondere E-Mail) ist eben für uns alle .

Immerhin geben sie es zu und haben sich entschuldigt:
graz.at/cms/beitrag/10343760/7

Schlechte Nachrichten für alle, die Zeichen außerhalb von ISO-8859-1 in ihren Namen haben (z.B. ć): Der ÖBB-Ticketshop in Kombination mit Abholung am Automaten kann damit nicht umgehen. Unicode ist für uns alle noch .

Show older
graz.social

Zur Übersicht von graz.social gehts hier:
https://info.graz.social
Hier ist unsere Mastodon-Instanz: Teil eines dezentrales sozialen Netzwerks. Fokus auf den Raum Graz.